Planen Sie Kampagnen mit QR Codes

So funktioniert Mobile Tagging

24 Mio Deutsche nutzen ein Smartphone. Schon 2013 waren mehr Menschen über Smartphone, iPhone, iPad und Tablet-PC im Internet, als mit dem PC. Mehr denn je bietet es sich daher an, die reale Welt der Offline-Werbung mit der digitalen Welt der Online-Werbung zu kombinieren.

Nutzen Sie Mobile-Tagging (QR-Codes), um Print und Internet optimal zu verbinden.


Mobile Tagging

QR-Codes, die verschiedenste Informationen wie Telefonnummern, Adressen, Sonderpreise, Rabatte und Infos über Preisausschreiben oder Webadressen enthalten, können von Mobiltelefonen gelesen werden, da Sie über eine eingebaute Kamera mit zugehöriger Software verfügen. Der als Mobile Tagging bezeichnete Prozess wird immer populärer und ist schon heute fester Bestandteil vieler Werbekampagnen.

Einsatzbeispiel

Man verwendet den QR Code, um beispielsweise eine Webadresse (URL) darin einzubetten. Der QR-Code wird in Zeitschriften, Briefumschlägen, Tageszeitungen, Flyern, Schildern oder auf Werbeplakaten abgedruckt. Der Nutzer erfasst mit der Kamera seines Smartphones den QR-Code und wird anschließend ohne lästiges Eintippen von Adressen direkt zur Website der zugehörigen Werbeaktion geleitet.